Das REE©-Verfahren: Eine Innovation.

Das effizienteste Verfahren zur Optimierung des Resonanzbodens. Weltweit.

Die Saiten eines Flügels oder Pianos werden beim Spielen zum Schwingen gebracht. Der Resonanzboden nimmt

als größte schwingungsempfindliche Fläche im Instrument die Schwingungen der Saiten auf. Er reagiert dabei wie eine

Membran und gibt die Schwingungen als hörbaren Schall an die Luft weiter. Dieser Schall wird vom Hörer

als Klang wahrgenommen.

 

88 Tasten mit mehr als 200 Saiten, Frequenzen von 27 bis über 4000 Hz, Lautstärken vom piano-Bereich bis zum

forte-Bereich werden vom Resonanzboden aufgenommen und sollen von ihm ausgewogen wiedergegeben werden.

 

Im Resonanzboden vermischen sich diese Schwingungen. Es kommt zu unerwünschten Überlagerungen von Schwingungen,

die sich klanglich nachteilig auswirken und vom Hörer als unregelmäßig wahrgenomen werden. Unausgewogene Lautstärken, ungleichmäßige Klangdauer der Töne, dissonante und matte Klangfarben sind die daraus resultierenden Probleme, die von Klavierspielern und Pianisten wahrgenommen und bemängelt werden.

 

Mit dem REE©-Verfahren kann man die Schwingungen des Resonanzbodens differenzieren, die genannten

Unregelmäßigkeiten auflösen oder reduzieren und weiterhin individuelle Wünsche zum Klang einfließen lassen und umsetzen.

 

 

REE©-Units in verschiedenen Größen.
REE©-Units in verschiedenen Größen.

 

Wir erreichen die Differenzierung durch die Anbringung von REE©-Units am Resonanzboden von Flügeln oder Pianos. Die REE©-Units werden an bestimmten Stellen angebracht, die vorher im Rahmen des REE©-Verfahrens ermittelt wurden. Diese Stellen sind an jedem Instrument individuell, weil jeder Resonanzboden seine Eigenheiten mit sich bringt. Durch die Masse der REE©-Units werden überstarke Schwingungen an diesen Stellen des Resonanzbodens auf andere Bereiche verlagert. Dadurch gewinnen diese anderen Bereiche, die vorher zu wenig geschwungen haben, zusätzliche Energie.

 

Nach der umfangreichen Untersuchung des Resonanzbodens und der Analyse seiner Schwingungseigenschaften werden die geeigneten Größen der REE©-Units ausgewählt und an den ermittelten Stellen angebracht. Die Klanggüte des Instruments wird dadurch erheblich verbessert. Sie können die positiven Veränderungen des Klanges unmittelbar nach dem abgeschlossenen REE©-Verfahren hören.

 

Eine wissenschaftliche Studie der Fachhochschule Emden/Leer bestätigt die Funktionsweise und die Effizienz des

von uns entwickelten REE©-Verfahrens (https://idw-online.de/de/news632365).

 

Die REE©-Units werden exklusiv für die Enzenauer Flügel-Manufaktur in Deutschland hergestellt.

Sie können dabei zwischen der Version "Edelstahl" oder "Vergoldet" wählen.

Hier sehen Sie die REE©-Units am Resonanzboden eines Pianos. Zum Vergrößern bitte auf die jeweiligen Fotos klicken.


Klang anschaulich gemacht.

Der Klang eines Instrumentes vor und nach dem REE©-Verfahren.

Für die folgenden Aufnahmen wurde eine hochsensible Schallkamera einer Forschungseinrichtung verwendet, um die Schallfelder des Resonanzbodens farblich hervorzuheben.

 

Gezeigt wird links als auch rechts ein und der gleiche Ausschnitt eines Resonanzbodens eines Pianos während des Anspiels verschiedener Töne. Aus technischen Gründen ist der Resonanzboden verdeckt und nicht sichtbar.

Hier wird offensichtlich, daß die REE©-Units Bereiche zum Schwingen bringen (rot), die vorher kaum oder nicht geschwungen haben (blau).  Dadurch wird der Klang des Instrumentes gleichmäßiger und harmonischer.



Die hier wiedergegebenen Töne sind zu Demonstrationszwecken eingefügt. Er spiegelt nicht den Original-Klang wieder.

Wo findet das REE©-Verfahren statt?

Das REE©-Verfahren wird von lizensierten Klavierbauern/innen bzw. lizensierten Klaviergeschäften

in Ihrer Nähe durchgeführt oder der Enzenauer Flügel-Manufaktur GmbH.

 

Im Regelfall wird das REE©-Verfahren am Instrument im Klaviergeschäft oder in der Werkstatt des Klavierbauers

durchgeführt. Wenn der Transport eines Instrumentes, das beim Kunden steht, nicht möglich ist, kann das REE©-Verfahren

vor Ort beim Kunden durchgeführt werden.